CBD bei Multipler Sklerose – mein Erfahrungsbericht

* Dieser Artikel entstand in einer Kooperation mit CBD Star. Meine Meinung über das Produkt wurde dabei in keiner Weise beeinflusst und entspricht zu 100% meinen eigenen Erfahrungen *

Seit einigen Jahren hat sich der Fokus beim Thema Cannabis vom psychoaktiven THC hin zu einem weitaus weniger bekannten Inhaltsstoff der Pflanze verlagert: CBD. Ich habe nun CBD bei Multipler Sklerose getestet und berichte dir in diesem Artikel nicht nur von meinen Erfahrungen sondern gebe auch Infos zur Einnahme, zu möglichen gesundheitlichen Vorteilen und schenke dir am Ende satte 20% Rabatt auf deine erste CBD Bestellung bei CBD Star mit dem Code ChronischFabelhaft20 . Der Code ist ab jetzt gültig.

Was ist CBD?

CBD, kurz für Cannabidiol, ist ein Inhaltsstoff der weiblichen Hanfpflanze. Anders als THC ist CBD nicht psychoaktiv. Somit verursacht CBD keine Rauschzustände, macht nicht abhängig und ist vor allem keine Droge. Es ist in Deutschland, den USA und vielen anderen Ländern auf der Welt ganz legal zu kaufen. 

Cannabis gilt schon seit hunderten von Jahren als Heilpflanze, und langsam kommt auch in unserer Gesellschaft an, dass der medizinische Nutzen der Pflanze groß ist. CBD ist zwar kein Medikament oder Medizinprodukt, aber es soll allgemein das Wohlbefinden steigern und wird nicht nur von Menschen mit chronischen Krankheiten, sondern auch von Sportlern und Biohackern geschätzt. Es wird in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt.

medizinisches cannabis
Picture by Michael Fischer via pexels.com

Wie wirkt CBD bei Multipler Sklerose?

An dieser Stelle muss ich als erstes erwähnen, dass ich keine Wirkung von CBD versprechen kann, darf oder möchte. Jede Person sollte selbst die Erfahrung machen, ob ihr CBD bei Multipler Sklerose hilft. Dem Wirkstoff wird nachgesagt eine entzündungshemmende Wirkung zu haben. Auch berichten viele Menschen davon, dass der Konsum von CBD Produkten ihnen dabei hilft, zu entspannen – geistig und körperlich.

Sportler schwören auf CBD zur Entspannung verkrampfter Muskeln, und die sind ja leider auch für viele Menschen mit MS immer wieder ein Problem. Hier kann CBD unterstützen. Es kann die Muskulatur lockern und dir dabei helfen, nach einem stressigen Tag besser herunterzufahren.

Natürlich wirkt CBD bei jeder Person anders, und was für mich gilt muss nicht für dich gelten.

Deswegen ist es schwierig bis unmöglich, genau zu sagen wie CBD bei Multipler Sklerose wirkt. Dass es aber immer mehr Studien zu CBD und seiner Wirkung bei MS sowie andere chronisch entzündlichen Erkrankungen gibt, lässt Hoffnung aufkommen. 

Viele Menschen mit MS, die CBD einnehmen, wie etwa meine Kollegin Heike von Multiple Arts, berichten von tollen Erfahrungen mit CBD bei Multipler Sklerose. Es hilft bei einigen Menschen scheinbar gegen die Fatigue, einigen hilft es beim ein- und durchschlafen. Andere schätzen die entkrampfenden Eigenschaften und verspüren eine Linderung ihrer Kopfschmerzen, wenn sie CBD Öl einnehmen.

Die Einnahme von CBD

Ich selbst nehme seit einigen Monaten CBD Öl mit 10% ein, im letzten Monat habe ich das CBD Öl von CBD Star testen dürfen. Das kleine Glasfläschchen hat eine Pipette, die du einfach mit dem CBD Öl auffüllst. Dann tropfst du die zu dir passende Anzahl an Tropfen unter deine Zunge und lässt sie dort für etwa eine Minute. So wird der Wirkstoff schnell über die Mundschleimhaut aufgenommen. Wenn du den Geschmack gar nicht erträgst, kannst du die Tropfen auch in ein Glas Saft geben und trinken. Dabei sollte dein Magen nicht unbedingt voll sein, also nimm das Öl am besten nicht direkt nach einer großen Mahlzeit ein. 

Wie viele Tropfen CBD Öl du einnehmen solltest und welches Öl – als 5% oder 10% – besser zu dir passt, solltest du selbst herausfinden.

Taste dich am besten langsam heran und schau dir genau an, wie es sich für dich gut und richtig anfühlt. Dazu gehört auch zu beobachten, zu welcher Tageszeit dir die einnähme am besten bekommt.

CBD bei Multipler Sklerose

Meine Erfahrungen mit dem CBD Öl von CBD Star

Als die Anfrage von CBD Star eintrudelte freute ich mich riesig, da ich ja schon selbst länger CBD bei Multipler Sklerose nutze. Ich einigte mich auf eine einmonatige Testphase. Getestet habe ich wie gesagt das CBD Öl mit 10% CBD. Der THC Gehalt liegt dabei natürlich unter dem legalen Minimum. 

Als das Paket ankam war ich sehr gespannt. Das Fläschchen ist klein und handlich, aus braunem Glas, perfekt für eine Vielreisende wie mich. Ich bin mit dem Öl im Handgepäck sogar nach Portugal geflogen und das war kein Problem, da CBD auch in Portugal legal ist. Das solltest du aber auf jeden Fall immer länderspezifisch abchecken!! 

Das Paket war gepolstert mit kleinen grünen „Würsten“, die wie ich auf Nachfrage erfuhr aus Maisstärke bestehen und somit zu 100% biologisch abbaubar sind. Das finde ich super und das passt natürlich auch zur Unternehmensphilosophie (dazu später mehr).

Ich begann mit der Einnahme, dabei fuhr ich mit der für mich passenden Dosis fort: 5 Tropfen morgens, 5 Tropfen am frühen Nachmittag.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass CBD mich eher etwas munter macht, und deswegen nehme ich es nicht vor dem schlafen gehen ein. Gegen Schlafstörungen hilft es in meinem Fall also nicht. Was ich aber zu beobachten meine ist eine allgemeine bessere Verfassung. Meine Muskeln sind zwar nach wie vor oft mächtig verspannt, vor allem wenn ich psychischen Stress habe, aber das CBD bei Multipler Sklerose ist wie ein Anker in meinem Alltag auf den ich mich regelrecht freue. Dass CBD das Wohlbefinden verbessert ist also bei mir definitiv der Fall.

Der Geschmack von CBD Öl mag nicht für jeden angenehm sein. Mir ist aufgefallen, dass das Öl von CBD Star doch recht bitter ist, da habe ich schon mildere Öle probiert. Dennoch gewöhnte ich mich im Laufe des Monats an den Geschmack, es ist halt ein Naturprodukt ohne Zusätze, das ist mir bewusst. Deswegen konnte ich den Geschmack auch ganz gut tolerieren. Nach einem Monat und 10 Tropfen täglich ist mein Fläschchen fast auf den Tag genau aufgebraucht.

Wer steckt hinter CBD Star und was machen die?

Die beiden jungen Unternehmer und CBD Fans Phil Marbert und Daniel Schilf waren mir sofort sympathisch. Sie haben ein Produkt kreiert, das frei von Zusätzen ist, sie stehen voll und ganz hinter einem ganzheitlichen Ansatz zur Behandlung von Krankheiten und wissen, wie viel heilende Kraft in der Natur liegt. 

Für ihre CBD Produkte verwenden sie ausschließlich Hanf aus der EU das von kleinen landwirtschaftlichen Betrieben stammt. Dabei ist ihr Hanf frei von Pestiziden, Schwermetallen und Herbiziden.

Die Öle durchlaufen mehrere Tests bevor sie in den Handel kommen und werden noch mal extra im Labor getestet, sodass der Endkunde ein wirklich 100% reines, kraftvolles und legales Produkt erhält. 

CBD bei Multipler Sklerose
CBD bei Multipler Sklerose

Fazit zu CBD bei Multipler Sklerose

Ich bin sehr froh dass CBD in der Gesellschaft immer akzeptierter ist und glaube, dass es eine gute Idee ist, deine eigenen Erfahrungen mit dem Produkt zu sammeln. Letztendlich kannst du nämlich nur eines tun: Für dich selbst herausfinden, ob dir CBD Öl guttut. 

Das Produkt von CBD Star wirkt sehr natürlich und konzentriert, die Einnahme ist super easy.

Du möchtest herausfinden, ob CBD Öl dir guttut? Dann habe ich ein kleines Geschenk für dich! Mit dem Code ChronischFabelhaft20 erhältst du satte 20% Rabatt auf deine erste Bestellung bei CBD Star. 

HIER GEHT ES DIREKT ZUM WEBSHOP

***

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen! Nimmst du bereits CBD Öl ein, oder konsumierst du CBD in einer anderen Form? Tut es dir gut? Nach wie langer Zeit der Einnahme hast du eine Veränderung gefühlt?

2 comments

  1. Hallo,
    ich lebe nun seit 24 Jahren mit MS. Bis heute habe ich mich nicht “geoutet”. Lediglich der allerengste Familienkreis inklusive meiner Kinder wissen davon. Im November letzten Jahres habe ich dann meine beiden engsten Kollegen nach langem Überlegen eingeweiht. Man sieht mir äußerlich nichts an und ich kann relativ normal leben. Mein erster Schub dauerte 3 Monate. Dann kamen verteilt kleinere, die meist nach 3 Wochen vorbei waren. Bei der Diagnose habe ich noch auf dem Bau gearbeitet und das fast noch ganze 5 Jahre durchgehalten. Als sich die Chance bot, begann ich eine neue Lehre, arbeite seitdem im Büro und habe später noch ein Fernstudium neben dem Beruf draufgesattelt. Während des Fernstudiums bin ich zweimal Papa geworden. Anfang 2019 wollte ich es wissen und habe auch noch Skifahren gelernt.
    Nachdem ich jetzt fast 12 Jahre ohne ernsten Schub “durchgehalten” habe, kam im letzten Oktober wie aus heiterem Himmel einer, der mich zu Boden gezwungen hat. Nach vier Wochen war der Spuk soweit vorbei und ich konnte wieder meinem Job relativ normal nachgehen. Während dieser vier und den letzten Wochen des alten Jahres hatte ich viel Zeit für mich und habe hin und wieder im Internet gestöppert. Dabei bin ich auf diesen Artikel über CBD-Öl gestoßen. Seit vielen Jahren brennen meine Beine nicht nur an anstrengenden und aufregenden Tagen. Am Abend fühlt es sich an, als ob meine Waden in zu engen Gummistiefeln stecken, in denen noch Millionen von Ameisen krabbeln. Es brennt wie Feuer und ich konnte aufgrund der Schmerzen und des Zuckens über Stunden nicht einschlafen. Entsprechend gut startete der neue Tag.
    Ich habe die Tropfen (10%) im Januar bestellt und getestet und nach ca. einer Woche deutliche Verbesserungen festgestellt. Die Schmerzen in den Beinen sind bis auf wenige Momente zu 95% weg und ich kann ohne Probleme ein- und durchschlafen. Bis jetzt nehme ich die Tropfen trotz des stolzen Preises weiter ein (2x täglich 5 Tropfen) und werde aus jetziger Sicht dabei bleiben. Ob es bei Jedem funktioniert weiß ich jedoch nicht.
    Im Moment geht es mir damit sehr gut und ich fühle mich auch entsprechend super, so dass ich diese Woche auch mit meiner Familie ein paar schöne Ski-Tage in den Bergen erleben durfte.
    Das Wichtigste ist aber in jedem Falle positiv zu denken und nach vorn zu schauen, auch wenn man mal auf etwas verzichten oder alles langsamer angehen muss.

    1. Lieber Micha, danke für deinen Mut dich hier zu öffnen!
      Ich freue mich so unglaublich, wie gut dir das CBD Öl tut und wünsche dir weiterhin alles gute.
      Deine Samira

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.