Selma Blair: Multiple Sklerose. Und uns allen ein Vorbild.

Dass Selma Blair Multiple Sklerose hat, rauschte im Oktober 2018 durch die Medien.

Viele kennen die mittlerweile 46-jährige Schauspielerin aus dem Film „Eiskalte Engel“ oder aus einigen US-Serien. In meiner Jugend war sie auf jeden Fall in aller Munde. Und jetzt das: Die Nachricht, dass Selma Blair Multiple Sklerose hat.

Jedes größere und kleinere Blatt hatte plötzlich eine ganz wichtige, ganz dolle Meinung zu MS. Und ganz viel Ahnung davon. Die Worte „Multiple Sklerose“ wurden so selbstverständlich wie „Scheidung“ oder „Diät“ in den schrägsten Illustrierten breitgetreten. Ohne, dass man den Menschen mal erklärt, was das nun eigentlich ist.

Doch zum Glück ist Selma Blair eine wunderbare, eine mutige, eine intelligente Frau. Sie beschreibt in ihrem Instagram Post ganz genau ihre Symptome. Und sie erwähnt, dass das IHR SPEZIELLER FALL ist. Danke dafür, Selma. Danke. Denn es ist so, so wichtig, dass wenn eines über MS bekannt wird, dann das: MS ist nicht gleich MS. Es gibt keine zwei gleichen Verläufe

„I have Multiple Sklerosis, and I am okay“.

Bei diesem Satz standen mir spätestens die Tränen in den Augen. Denn ja: WIR haben MS. Und wir sind trotzdem okay. Nicht immer. Natürlich nicht. Aber wer ist das schon? Selma selbst sagt, sie heb teilweise so starke Schmerzen dass sie das Gefühl habe, an ihnen zu ersticken.

Selma Blair Multiple Sklerose
Picture by Erik Schütz

Und doch, und doch: MS ist kein Grund, sich selbst aufzugeben. Auch wenn man Anfangs, wie Selma in ihrem Post vorher schreibt, einfach nur schlafen, schlafen, schlafen will. Weil alles zu viel ist in dem Moment, in dem man diese zwei Worte gesagt bekommt.

Doch die Stunden seit der Meldung vergingen, Tage auch, und die Berichte wurden langsam sachlicher und weniger überzeichnet. Die Großbuchstaben verschwanden, die Worte „unheilbar“ und „Schock“ wichen langsam leiseren Tönen. Denn was macht Mensch, wenn man ihn anschreit? Er macht zu. Also freute ich mich umso mehr über die Art, wie von da an meist mit dem Fakt umgegangen wurde, dass Selma Blair Multiple Sklerose hat.

Es gab so viele Stimmen von Kollegen aus der Filmbranche, aber auch von ganz normalsterblichen wie dir und mir. Menschen, die sich dank Selma Blairs Beispiel endlich trauten, offen zu zeigen, was sie sind: Wunderbar. Auch mit MS. 

Einige Zeit ist vergangen seitdem öffentlich wurde, dass Selma Blair Multiple Sklerose hat

Oder besser gesagt: Seitdem sie es selbst öffentlich gemacht hat. Denn sie hat zu sich gestanden. Sie hat einen ganz ganz großen und wichtigen Schritt getan für uns alle, die wir ungesehen und wenn, dann meist als leidende, siechende Kranke in den Medien auftauchen. Verdammt noch mal, das macht mich jedes mal so wütend. Nur kurz 😉

Und nun gingen gestern gleich zwei Berichte über Selma Blair durch die Medien:

Zum einen Fotos von ihr, wie sie das im Rahmen der Oscar-Verleihung stattfindende Vanity Fair Dinner besuchte. Zum anderen ein Videointerview (siehe unten), dass sie Robin Roberts, einer Moderatorin der amerikanischen Nachrichtensendung abc News gab. Bei ersterem bestaunte ich ihre Eleganz, ihren Mut, ihr Stärke. Ich sah sie über den roten Teppich laufen, an ihrem Stock, eine Frau die mir ein Vorbild ist.


Die sich nicht versteckt sondern die sagt: So bin ich! Schaut mich an.

Blasenprobleme bei MS
by pexels.com

Die sich in die Öffentlichkeit stellt, da natürlich auch Menschen mit chronischen Krankheiten oder mir Behinderung einen Teil unserer Gesellschaft, ja, der Öffentlichkeit Bilden! Die Öffentlichkeit ist doch nur vollkommen, wenn wir alle einen Teil von ihr bilden dürfen. Einen Teil der Gesellschaft. Wir sind alle da, und wir sind wertvoll.

In dem Video, das ich dir hier gerne einbinde, geht es darum dass Selma Blair Multiple Sklerose hat – und wie sie damit lebt. Schau es dir gerne an: (leider nur auf englisch)

Ich muss sagen, dass eine Gänsehaut meine Arme ein ums andere Mal überzog während ich es sah. Und dann sah ich es noch mal. Und noch mal. Ich wünschte mir, dass viel, viel mehr Menschen auf der Welt den Mut und die Courage wie Selma hätten. Dass wir, auch wenn wir nicht perfekt sind, zu uns stehen. Dass wir, auch wenn wir nicht der Norm entsprechen, das Recht wahrnehmen, etwas zu sagen. Aufmerksamkeit bekommen.

Dass Selma Blair Multiple Sklerose hat ist schrecklich. Niemandem wünsche ich diese Krankheit, niemandem wünsche ich, durch ein so dunkles Tal gehen zu müssen wir wir, die wir eine so beschissene (pardon) Diagnose verarbeiten müssen.

Aber wie alles im Leben hat auch diese Krankheit einen Sinn. Daran glaube ich fest.

Mich hat sie fitter, achtsamer, besser und gütiger zu mir selbst werden lassen. Dich vielleicht erkennen lassen, wie wertvoll die Menschen in deinem Umfeld sind – und auf welche du gut und gerne verzichten kannst.

Und Selma Blair nutzt ihre MS nun dazu, die Menschen wachzurütteln.

NIEMAND ist davor gefeit, krank zu werden. Egal wie reich, schön und talentiert. Man kann übrigens auch MIT einer chronischen Krankheit schön und talentiert sein (und reich.. Naja, unter umständen auch das wenn man das will). 

Blog über MS
picture by pexels.com

Es tut so gut diese wunderbare Frau zu sehen, wie sie darüber spricht, dass die Diagnose ihr auch den Druck genommen hat, immer alles perfekt zu machen und sich dabei komisch zu fühlen. DANKE, Selma Blair. Du tust etwas ganz, ganz wichtiges für alle Menschen mit MS auf der Welt. Du bist meine Heldin und ich wünsche dir von Herzen alles gute für deinen Weg im Coimbra Protokoll. Sei weiterhin so mutig und stark und uns allen ein Vorbild.

MS Buch

***
Was sind deine Gedanken zu Selma Blairs Einstellung zur MS? Bist du auch so begeistert von dieser tollen Frau wie ich? Lass uns drüber quatschen, hinterlass gern ein Kommentar!

13

3 comments

  1. ich bin mein eigenes vorbild! aber, zugegeben, wie sich selma blair in diesem interview dargestellt und geäußert hat, was schon beeindruckend! und wie erwartet hat die halbe ms community auch dagegen geschossen, von wegen promibonus! das ist quatsch. sie muss mit ihrer ms fertig werden und wird es garantiert, so wie jeder mit seiner eigenen zurechtkommen muss.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.