Entspannt und ausgeglichen durch den MS Alltag? Meine Top 10 Hilfsmittel

Dieser Artikel enthält Affiliate Links und damit Werbung

Der MS Alltag kann manchmal ganz schön an einem zehren. Hitze, Erschöpfung, Stress – alles Dinge, die viele Menschen mit MS leider nicht mal eben so wegstecken können. Wir geben uns ja gerne dickhäutig und stark, aber seien wir doch mal ehrlich: Oft genug wollen wir einfach nur ein bisschen Ruhe, ein bisschen Verständnis, ein bisschen Zeit für uns selbst.

Es ist eine der wichtigsten Aufgaben, diese Ruhe in uns zu finden bzw. In unserem Umfeld für uns selbst zu schaffen. Es ist meine Aufgabe an dich, meine Herausforderung, der auch ich mich jeden Tag aufs neue stellen muss. 

Es geht darum, in deinem MS Alltag endlich mal einfach nur etwas FÜR DICH zu tun.

Und zwar nicht, weil du es musst, sondern weil du es willst. Und weil du weißt, dass du es verdienst! Deswegen habe ich heute eine Liste der 10 Dinge zusammengestellt, die dir dabei helfen können, mehr Ruhe, Entspannung und Ausgleich in deinem Alltag zu finden. 

Ich selbst nutze diese Dinge mitunter täglich und habe das Gefühl, dass sie meinen MS Alltag sehr bereichern. Sie sind mein Fixpunkt, wenn man wieder alles um mich herum schwankt (wörtlich und metaphorisch gesprochen). Sie zaubern mir ein Lächeln auf die Lippen, eine Gänsehaut auf die Arme. Sie entspannen meine Sinne, meinen Kopf, mein Hirn. Manchmal habe ich gar das Gefühl, mein ganzes Nervensystem kann ich so herunterfahren.

Viel Spaß beim Ausprobieren, was für dich wirkt!

MS Alltag
Pic by Erik Schütz

1. Eine Faszienrolle

Wer hier schon etwas länger mitliest, der weiß, dass ich früher ein absoluter Sportmuffel war. Dann kam die MS, und ich konnte einfach nicht mehr auf dem Sofa sitzenbleiben. Mir wurde erst richtig bewusst, wie kostbar dieser Körper ist, der sich bewegt und rennt und macht und tut! Deswegen habe ich angefangen, viiiiiel Sport zu treiben. 

Leider bleiben dabei natürlich auch Verletzungen nicht aus, wie zum Beispiel ein Läuferknie. Dazu kommen noch die Verspannungen in meinem Rücken und meiner linken Seite, für die ich mich bei der MS bedanken darf… und schwups, sehe ich aus wie der Glöckner von Notre Dame (darf man darüber nach dem Brand eigentlich noch Witze machen? 😀 ) . Kurz und gut: Es musste etwas her, um die Muskeln zu lockern und den ganzen versteiften Körper der von einer Schonhaltung in die nächste gerät, mal wieder ein bisschen geschmeidig zu machen. Die Lösung: Eine Faszienrolle! 

Mittlerweile habe ich eine kleine für Reisen und eine große für zu Hause. Ich sag dir, es tut höllisch weh damit die verklebten Muskelstränge zu massieren… aber es hilft halt einfach. Und was ist schon ein kurzer Schmerz, wenn damit jahrelange Verspannungen wegmassiert werden können? Wenige Minuten täglich reichen übrigens schon aus, um einen Effekt zu spüren.

2. Richtig gute Ohrstöpsel

Wusstest du, dass eine erhöhte Lärmempfindlichkeit auch als Symptom der MS gedeutet wird? Ja! Es kann also durchaus sein, dass es dir wie mir geht, und dass du immer weniger gut mit lauten Geräuschen oder einem lange anhaltenden hohen Lärmpegel klarkommst. Meine Lösung, meine Rettung, mein ein und alles: Ohropax aus Wachs. Nein, nicht diese Schaumstoffbällchen. Ich meine die guten, die aus diesem rosa Wachs sind. Die, liebe Freunde, waren für mich ein absoluter Gamechanger!! 

Plötzlich konnte ich wieder durchschlafen. Plötzlich musste ich keine Angst mehr von langen Flügen oder Busfahrten haben, wenn vor mir ein Kleinkind sitzt. Auch die Lärm meiner kolumbianischen Nachbarn störte mich nicht mehr… Ohropax rein, und dann die Stille genießen. Hach! Ich habe wirklich immer Ohropax dabei, auch wenn ich in Berlin unterwegs bin. Wenn mir mal alles zu viel wird – zum Beispiel in der S-Bahn – dann stopfe ich mir die Dinger in die Ohren und gut ist. Ein Geschenk des Himmels!

3. Alles was herunterkühlt

Der Sommer ist da – und mit ihm bei vielen Menschen mit MS auch das Uhthoff-Phänomen. Dabei verstärken sich MS Symptome bei Hitze. Kennst du das auch? Einige Menschen mit MS vertragen die Hitze eher schlecht, anderen geht es im Sommer besser als je zuvor. 

Auch wenn ich eher zu den zweiten gehöre und die Hitze liebe, streikt mein Körper manchmal bei Hitze. Deswegen: Für Abkühlung sorgen! Ich habe einen einfachen, aber wunderbaren Ventilator zu Hause und halte regelmäßig meine Unterarme unter kaltes Wasser. Auch ein solches Kühlhandtuch für den Nacken ist einfach nur herrlich, oder du verwendest eine solche Kühldecke. Wichtig: Ausruhen! Nur so kann die Kühlung die gewünschte Erleichterung bringen. 

MS Alltag
Pic by Jancarlo Vazquez via pexels.com

4. Gute Tees für Körper und Seele

Ich liebe Tee. Auch bei 36 Grad steht bei mir eine Kanne frisch gebrühter Tee auf dem Tisch! Wichtig ist mir dabei, dass die Tees naturbelassen sind. Künstliche Aromen haben für mich absolut nichts in einem Tee verloren, und wichtig gute Tees brauchen so etwas übrigens auch nicht. Die sind einfach lecker und gut, weil die Zutaten darin gut sind Punkt.

Meine Lieblinge sind der Schoko Chai Tee und dieser basische Kräutertee gegen Übersäuerung. Auch in deinem Bioladen und bei dm findest du eine große tolle Auswahl an Tees. 

Viel trinken ist soooo wichtig, vor allem im MS Alltag, und wer hat schon immer nur Lust auf Wasser?

5. Hörbücher

Nichts hilft mir besser, um mich nach einem langen, anstrengenden Tag zu entspannen, als ein richtig gutes Hörbuch. Ist ist so unglaublich schwierig, das Kopfkino manchmal abzuschalten. Kennst du das? In solchen Situationen lege ich das Handy zur Seite, setze ich in meinen Sessel oder lege mich aufs Bett und mache ein Hörbuch an. Mein Lieblingsbuch ist „Shantaram“ von Gregor David Roberts. Natürlich darf hier auch mein eigenes Hörbuch „Und morgen Santiago“ über 600km mit MS auf dem Jakobsweg nicht fehlen 🙂

6. Eine Schlafmaske

Du merkst – Schlafen und Ruhe sind mir Heilig. Und weißt du was? Ja, verdammt! Schlaf ist sooooo gut. Ich liebe Schlafen, es ist unglaublich wichtig für den Körper genug Ruhe zu bekommen. Bei mir geht das sogar soweit, dass ich in meinem MS Alltag richtig körperliche Symptome bekomme, wenn ich mal nur 4 oder 5 Stunden Schlafe, zum Beispiel weil ich am nächsten Tag einen frühen Flug habe oder weil ich einfach nicht ins Bett gekommen bin oder ich mir doch mal wieder eine laue Sommernacht in Berlin um die Ohren geschlagen habe. Passiert nicht mehr oft – aber hey, irgendwo bin ich ja auch nur ein Mensch, oder?

Umso wichtiger ist es, dass dein Schlaf tief und erholsam ist. Die Lichtverschmutzung ist vor allem in Städten sehr hoch, und auch wenn du Nachmittags mal ein Nickerchen machen willst, solltest du für so viel Verdunkelung wie möglich sorgen. Eine gute Schlafmaske kann dabei echt wunder wirken! Besonders diese Art von Schlafmaske versetzt mich sofort in den Tiefschlaf. Hach, da könnt ich gleich schon wieder…. Zzzzz….

MS Blog
by pexels.com

7. Wärmepflaster und -Salben

Plagen dich auch immer wieder Verspannungen im Rahmen deiner MS? Das kann echt nervtötend sein. Und es tut auch einfach höllisch weh und vermisse einem den Tag 🙁

Was hilft, wenn gar nichts mehr geht: Eine gute Wärmesalbe oder so genannte ABC Pflaster. Diese sorgen mit einem Chiliextrakt für extra Durchblutung und können richtig gut dabei helfen, Verkrampfungen zu lösen. Ich habe sie vor allem auf Reisen dabei. Auch wenn ich viel am Laptop arbeite, dann darf die Extra Portion Wärme nicht fehlen.

8. Duftöle 

Und bevor du jetzt die Augen verdrehst: Nein, ich sage nicht, dass Duftöle dich heilen werden oder dass du davon keine Schübe mehr kriegst oder so. Das überlasse ich mal lieber den Räucherstäbchenschwingern da draußen. Aber: Wir erleben die Welt nun mal mit all unseren Sinnen. Nicht nur auch die Augen und Ohren, durch die Haut und den Mund nehmen wir Dinge in uns auf – nein, auch unsere Nase, unsere olfaktorische Sinne spielen eine große Rolle im MS Alltag.

Es ist nachgewiesen, dass gewisse Düfte beruhigend wirken (Lavendel) während andere eher energetisieren und anregen (Orange, Minze). Düfte verbinden wir oft mit Erinnerungen an unsere Kindheit (Zimt? Beeren? Was ist es bei dir?) und diese kraftvolle Verbindung kannst du dir auch zu Hause zu nutzen machen.

Ich selbst habe ein kleines Stövchen, also quasi einen Verdampfer mit einer Kerze aus Keramik und dazu ein solches Duftöl. Es sollte ein ätherisches Öl sein und kein Chemiezeugs! Es gibt aber auch diese hoch modernen Diffuser. Wunderbare Duftkerzen sind natürlich auch eine Option.

9. Blumen und Pflanzen

Ich glaube, nichts hellt einen dunklen, stressigen Tag so sehr auf wie ein bunter, wunderschöner Straße frischer Blumen in der Vase. Wirklich. Es ist wie Yoga für die Augen, wie Karamell fürs Herz, wie Zuckerwatte für die Seele! Wahlweise können auch Zimmerpflanzen den selben Effekt erzielen.

Dass Pflanzen und Blumen auch der Entspannung im MS Alltag dienen, ist gar nicht mal so abwegig: In der Lehre des Feng Shui bringen sie mit ihren natürlichen Bewegungen und Formen mehr Chi, also mehr Lebensenergie in unsere Wohnung. Überall wo Luft fliegen kann und Dinge sich in diesem Luftfluss langsam bewegen, entsteht Chi – und diese Energie sorgt für Wohlbefinden und eine tiefe Verbindung mit uns selbst. 

Auch ein Zimmerspringbrunnen hat eine solche Wirkung!

10. Mandalas ausmalen (oder anders kreativ werden)

Wenn bei mir gar nicht mehr geht – also so richtig echt null komme null – dann greife ich zu diesem Mandala Malbuch und meinen Finelinern.

Dazu mache ich mir ein Hörbuch an (siehe Punkt 5) und dann verliere ich mich in den Farben und Formen. Die Gedanken folgen der Bewegung meiner Hand, mein Geist entspannt sich, ich kann fast spüren wie sich die Verspannungen ein ganz klein bisschen lockern. Übrigens hat Puzzeln bei vielen Menschen einen ähnlichen Effekt. 

Such dir dein passendes Hobby für aktive Entspannung! Vielleicht bastelst du gerne, vielleicht gärtnerst du ein wenig, vielleicht kuschelst du dich mit deinem Hund aufs Sofa oder backst einen Kuchen.

Deinen MS Alltag so zu gestalten, dass du dich in ihm frei, aktiv und mit einer gewissen Sicherheit bewegen kannst, braucht Zeit. Das ist okay! Ich hoffe, dass meine Anregungen dir auf deinem Weg zu deinem ganz persönlichen, erfüllten MS Alltag ein wenig Inspiration geben konnten.

*** 

Jetzt bist du dran: Was ist dein Super Tipp für mehr Entspannung und Ausgeglichenheit im MS Alltag? Hast du da sowas wie eine Geheimwaffe oder einen Tipp, der auch andern helfen könnte? Dann verrat ihn uns in einem Kommentar!

9

4 comments

  1. Hallo 😊
    Danke dir, deine Tipps sind noch mal eine gute Erinnerung, einen Gang runterzuschalten und auch mal an mich selbst zu denken, auch nach über 20 Jahren mit MS brauche ich immer mal wieder so einen Wink. Der Familientrubel mit zwei kleinen Kindern kostet ganz schön viel Kraft und der Schlafmangel tut sein übriges. Mir tut es gut und das tue ich auch in diesem Moment, auf dem Balkon zu sitzen, umgeben von ganz vielen Blumen und eine meiner schnurrenden Katzen auf dem Schoß. Manchmal finde ich sogar Unkraut zupfen im Garten total entspannend. Und malen, da vergesse ich alles um mich herum. Dafür fehlt mir momentan noch oft die Zeit, aber ich arbeite mit neuen Routinen daran, denn dafür muss Zeit sein. Oh, und ein herrlich duftendes Schaumbad. Mit Kerzen natürlich. Und wenn die Kinder im Bett sind und ich allein, stelle ich manchmal im Fernsehen den Kaminfeuersender an, kuschel mich in Decken und Kissen und lese ein bisschen bis ich einschlafen kann. Mache ich alles viel zu selten, aber das lässt sich ja ändern 😉
    Diese Schlafmaske habe ich übrigens auch, die ist einfach großartig.
    Liebe Grüße, Mimi

    1. Liebe Mimi, es klingt als hättest du dir schon viele schöne Dinge überlegt, die du machen kannst, imim Alltag mehr Entspannung zu finden. Das klingt ja schon beim Lesen toll! Ich wünsche dir von Herzen, dass du nun öfters Zeit findest, um genau das alles zu tun.
      Deine Samira

  2. Hallo Samira.Meine größte Entspannung hole ich mir in unserem Garten, den wir seit einem Jahr haben. Den Blumen beim wachsen zu sehen und die Luft genießen anstatt auf dem Sofa zu sitzen. Da vergesse ich auch die Schmerzen in den Beinen. Deine Tipps sind sehr gut.
    Ich glaube das ich nur für mich meinen Weg finden muss. Wie du schon sagst, jede MS ist anders und jeder hat seine Probleme. Und ja, die MS ist teilweise ein Geschenk, alleine schon durch die Menschen die man kennenlernt. Ich habe aber auch schon gelernt, das nur weil einen die MS verbindet muss man nicht jeden lieben, wie im normalen Leben auch. Nachdem ich deinen Beitrag gehört hatte, musste ich das mal alles schreiben. Passte gerade, also danke dafür und mach weiter so. Liebe Grüße Sabine

    1. Danke dir liebe Sabine für dein Feedback und auch deinen Tipp. Du hast Recht: In der Natur zu sitzen, einfach nur zu atmen und zu entspannen…das wirkt WUNDER!!
      Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg zu deinem ganz individuellen Umgang mit deiner MS.
      Deine Samira

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.